Hörgeräte und Cochlea Implantate

Wer sich bisher nicht mit dem Thema Hörhilfen beschäftigt hat, der kann durchaus darüber stolpern, was denn genau Hörgeräte sind und ob Cochlea Implantate dazu gehören. In diesem Artikel möchte ich die Unterschiede klar machen.

Hörgeräte

Hörgeräte sind – grob gesagt – abnehmbare Geräte die wir am oder im Ohr tragen, die Schall aus der Umgebung aufnehmen und mit erhöhter Lautstärke durch einen Lautsprecher in unser Ohr pusten. Mittlerweile machen die meisten Hörgeräte kompliziertere Dinge als nur „lauter“, aber allen ist gemein, dass wir sie am oder im Ohr tragen, sie Audiosignale in andere Audiosignale verwandeln und wir sie abnehmen, wenn wir uns abends ins Bett legen.

Hörgeräte ist explizit nicht der Oberbegriff für Hörhilfen welche Cochlea Implantate einschließen. Auch wenn das Wort hier und da manchmal fälschlicherweise so benutzt wird.

Cochlea Implantate

Cochlea Implantate sind auch Geraete, die Menschen beim Hoeren helfen, aber sie unterscheiden sich von Hoergeraeten dadurch wie sie das tun und wie sie gebaut sind.

Zum einen besteht ein Cochlea Implantat immer aus zwei Teilen. Ein Teil ist tatsächlich ein Implantat, also ein Stück Technik, welches dem Menschen implantiert wird (in diesem Fall in den Kopf). Genau genommen ist das eine Metallplatte und ein Draht der in die Hörschnecke des Ohres geführt wird. Dann gibt es einen zweiten Teil, welcher mit einem Magnet außen an der Kopfhaut des Trägers „angedockt“ wird. Dieses enthält die eigentliche Intelligenz des Cochlear Implantates. Es nimmt Schall aus der Umgebung auf und übersetzt diesen in elektrische Signale, die über den Magneten an den Draht weiter gegeben werden. Auf diese Weise kann der Träger Audiosignale wahrnehmen, auch wenn diese Art des Hörens sehr anders ist als es hörende Menschen kennen.

Cochlea Implantate sind also sehr viel invasiver als ein Hörgerät. Wenn man einen Hörverlust hat, so versuchen die Ärzte diesen erst mit einem Hörgeräte zu versorgen. Erst wenn der Hörverlust sehr hoch ist, also der Mensch weniger als 20% eines normalen Hörvermögens hat und bestimmte Bedingungen erfüllt sind, werden Cochlea Implantate eingesetzt. Das Einsetzen zerstört das restliche „gewöhnliche“ Hörvermögen, weshalb man das nur bei sehr starkem Hörverlust macht.

Kombination von Hörgerät und Cochlea Implantat

Es kommt durchaus vor, dass ein schwerhöriger Mensch auf einem Ohr ein Hörgerät hat und an der anderen Seite ein Cochlea Implantat. So kann man noch das Maximum an Hörvermögen auf beiden Seiten herausholen.

In dem Fall ist es allerdings nicht möglich, dass die beiden Geräte miteinander kommunizieren. Hörgeräte tun das je nach Model (wenn man das gleiche Modell an beiden Ohren hat). Das wird zum Beispiel benutzt um bei einem Telefonat den Ton vom Ohr an den der Telefonhörer gehalten wird auch in das andere Ohr zu übertragen. Damit versteht man den Menschen am anderen Ende der Leitung besser.

Zusammenfassung

Hörgeräte und Cochlea Implantate sind zwei unterschiedliche Dinge. Beides sind Hörhilfen, aber sie funktionieren sehr unterschiedlich.

In meinem Blog beschäftige ich mich hauptsächlich mit Hörgeräten, einfach weil ich selber welche trage und es somit „meine Welt“ ist. Cochlea Implantate sind allerdings auch technisch wie medizinisch sehr interessante Geräte, weshalb ich diese als Thema nicht ganz ausschließen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.